Kunst- und Literaturzeitschrift Herzattacke
Literaturarchiv Speichen/Herzattacke
Edition Quatre en Samisdat
Edition Maldoror
Kataloge
 
  Home  |  Verein  |  Autoren  |  Grafiker  |  Ausstellungen  |  Kontakt  |  Beitritt  |  Impressum  |  Gästebuch  |  Newsletter
Gegenstand

Projektbeschreibung

Arbeitsplanung

Publikationsprojekte

Ausstellungsprojekte

Finanzierung

Archivbestand >>

Finanzierung

Zur Bewältigung der Aufgaben des Literaturarchivs "Speichen/Herzattacke" wird der
"Kunstverein Herzattacke e.V.“ eigene Mittel zur Verfügung stellen und Spenden und
Drittmittel einwerben.

  • Die laufenden Kosten des Literaturarchivs in Form der Miete und der Betriebskosten trägt der "Kunstverein Herzattacke e.V.“.
  • Die technische Ausstattung des Archivs sowie archivarische Sachmittel stellt der "Kunstverein Herzattacke e.V.“ zur Verfügung.
  • Der Betrieb des Literaturarchivs wird durch ehrenamtliches Engagement gewährleistet.
    Spezielle Arbeitsvorhaben der Sichtung, Ordnung, Erfassung und Aufbereitung der Nach- und Vorlässe werden über Werkverträge definiert und über Honorare abgegolten. Im Jahr 2005 erhielt das Projekt Literaturarchiv "Speichen/Herzattacke" dafür Mittel des Deutschen Literaturfonds e.V. (Darmstadt) als Projektzuschuss.
    Darüber hinaus wurde die Herstellung von bio-bibliographischen Dokumentationen ermöglicht. Die weiteren Kosten der Publikation, Lektorat, Versand und Druck,
    übernahm der "Kunstverein Herzattacke e.V.“.
  • Die Erwerbung von Büchern und anderen Publikationen für die Spezialbibliothek trägt der "Kunstverein Herzattacke e.V.“ und private Spender.
  • Für die Entwicklung und Durchführung von öffentlichen Veranstaltungen, wie Lesungen oder Podiumsdiskussionen, werden Mittel des "Kunstverein Herzattacke e.V.“  verwendet und projektgebundene Fördergelder beantragt.
  • Das wichtigste Veröffentlichungsvorhaben des Projekts ist die Gesamtdarstellung der
    Geschichte des Jahrbuchs "SPEICHEN". Dazu werden eigene Mittel des "Kunstverein Herzattacke e.V.“  verwendet und projektgebundene Fördergelder (Honorare,
    Druckkostenzuschüsse) beantragt.
  • Die Kosten der Entwicklung und des Betriebs einer eigenen Internet-Präsenz des
    Literaturarchivs trägt der "Kunstverein Herzattacke e.V.“.
  • Das zur Durchführung von Interviews mit Beteiligten und Zeitzeugen nötige technische
    Equipment stellt der "Kunstverein Herzattacke e.V.“ zur Verfügung.
  • Anfallende Transport- und Reisekosten übernimmt der "Kunstverein Herzattacke e.V.“

Nach oben